Echter Bonito

Lateinischer Name: Katsuwonus pelamis

Verbreitung: In fast allen Weltmeeren, jedoch nur bei Wassertemperaturen oberhalb 15°C

Länge: maximal 1,08m

Nahrung: Sehr vielfältig. Fische, Mollusken und Krebstiere sind am wichtigsten

IUCN-Status: Nicht gefährdet

Der Echte Bonito ist mit einem Anteil von etwa 40% an der Gesamtmenge gefangenen Thunfischs sicherlich die wirtschaftlich bedeutendste Art, wobei es sich eigentlich gar nicht um einen Thunfisch im engeren Sinne handelt. Jedoch handelt es sich beim Echten Bonito um einen nahen Verwandten der echten Thunfische.

Die Tiere neigen dazu, sich in großen Schulen zusammenzuschließen und unternehmen im gewissen Maße saisonale Wanderungen.

Die größte Fangmenge an Bonitos wurde im Jahr 1991 mit 1,674,970 Tonnen gefangen, eine Menge, die bisher nicht wieder erreicht wurde. Jedoch ist aufgrund der weiterhin hohen Populationszahlen davon auszugehen, dass die Fischerei den Arterhalt bisher nicht bedroht. Dies könnte unter anderem mit einer Ähnlichkeit in dem Anteil der verschiedenen Altersklassen der Fische am Fang und der natürlichen Sterblichkeitsrate zusammenhängen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s